Miniprojekt “Wo die wilden Bienen summen”

4-Wochen-Projekt
Gesamtpreis: 59,00 €
  • Ab 6 Jahre
  • Zeitraum: 04.06.–25.06.2024
  • 1x pro Woche je 1 Stunde
  • Jeden Dienstag um 17.00 Uhr (DE, AT, CH Zeit)
  • Lernbegleiterin: Lisa

Über das Miniprojekt “Wo die wilden Bienen summen

“In einem unbekannten Land, war eine Biene sehr bekannt, …”

Wer kennt sie nicht, die Biene Maja? Die Honigbiene lebt glücklich in ihrem Bienenstock und führt ein sorgloses Leben zusammen mit ihren vielen Insektenfreunden.

Doch was ist mit ihren wilden Schwestern?

Bienen tragen erheblich zur Erhaltung der Artenvielfalt bei. Auch unsere Ernährung hängt im Wesentlichen von einer funktionierenden Bestäubung durch die Insekten ab.
Eine Welt ohne Bienen wäre also undenkbar für unsere biologische Vielfältigkeit und damit letzten Endes für unser Überleben.

Doch leider hört man immer wieder vom Bienensterben. Was sind die Ursachen dafür?

Wenn du wissen willst, warum Bienen für die Umwelt und den Menschen wichtig sind und wie auch du zu ihrem (Über-)Leben beitragen kannst, dann werde Teil des Projektes “Wo die wilden Bienen summen”. Denn wir sollten uns mehr um unsere summende Umwelt kümmern.

Ich freue mich auf dich, deine Neugierde und deine Ideen.

Inhalte

  • Unterscheidung von Honigbienen und Wildbienen
  • Wen betrifft das Bienensterben?
  • Wozu gibt es den Weltbienentag?
  • Hilfe für die Bienen
  • Handeln für die Artenvielfalt

Projekt-Fakten

  • Ab 6 Jahre
  • Dauer: 4 Wochen
  • Zeitraum: 04.06.-25.06.2024
  • 1x pro Woche je 1 Stunde
  • Jeden Dienstag um 17.00 Uhr (DE, AT, CH Zeit)
  • Lernbegleiterin: Lisa

Voraussetzungen & Materialliste

➔ Keine Vorkenntnisse nötig
➔ Etwas zum Schreiben und Malen
➔ Laptop mit Internetzugang, Lautsprecher, Kamera
➔ Materialien für ein Insektenhotel:

    • 1 Blechdose
    • bunte Wolle (schwarz und gelb)
    • Schere
    • 6 Holzperlen (bunt)
    • entweder weißer und schwarzer Filz ODER 2 Kronkorken
    • schwarzen Edding
    • Klebstoff
    • Hammer
    • Nagel
    • Draht
    • Füllmaterial (zum Beispiel Bambusstäbe, Schilfrohr, Röllchen aus Wellpappe, Holzwolle, Stroh, dünne Zweige)